Online-Tools

Online Angebote des KIW

Aktuelle Sicherheitsstandards in Kooperationsprojekten einhalten:

Wir geben Empfehlungen zur Verbesserung der IT-Sicherheit von Systemen und Produkten. Wir unterstützen Sie bei der Erarbeitung einer Digital-Strategie für Prozesse, Produkte, Märkte und Geschäftsmodelle. Durch unsere Vernetzungsangebote können IT-Anbieter ihre oft in Insellösungen zergliederte Soft- und Hardware-Produkte integrieren. Sie können mit unserer Unterstützung und gemäß Ihren spezifischen Unternehmenszielen IT-Kooperationen auf Basis offener Schnittstellen initiieren.

Matching-Plattform IT2match

Durch den Eintrag in die Matching-Plattform IT2match wird die Suche nach geeigneten Partnern erleichtert und vor allem beschleunigt: IT-KMU hinterlegen ein individuelles Leistungs- und Kompetenzprofil. Komplementäre Leistungen und Kompetenzen können zielgerichtet gesucht und gefunden werden. Die auf intelligenten Algorithmen basierende Plattform schlägt Kooperationspartner vor und strukturiert den Matching-Prozess.

Mehr Infos

Cloud-Cooperation-Readiness-Tool

Das Cloud-Cooperation-Readiness-Tool ist eine toolbasierte Bestandsaufnahme und IST-Auswertung der cloud-basierten Kooperationskompetenzen von IT-Unternehmen. Mit dem Tool testen Sie Ihre Kooperationsfähigkeit und können Handlungsbedarfe feststellen. Es lassen sich zudem zentrale Herausforderungen bei der Entwicklung, Vermarktung und Nutzung von gemeinsamen IT-Produkten und –Services abschätzen. Hierbei werden Sie zudem auf kritische Aspekte des Datenschutzes, der Compliance und der IT-Sicherheit sensibilisiert. Das Tool dient als praxisnahes Werkzeug, zur Ermittlung der Handlungsbedarfe bei der angestrebten Kooperation in Form eines Konsortiums.

CCR-ToolHandbuchBeispielauswertung

Schnittstellenkatalog

Das Kompetenzzentrum IT-Wirtschaft unterstützt die systemische Vernetzung von IT-Unternehmen. Die Umsetzung gelingt mit dem Schnittstellen-Set, welches auf offenen Standards und gängigen Formaten basieren. Bei der fachlichen Modellierung stützen wir uns insbesondere auf UN/CEFACT CCL.

Grundsätze des Schnittstellen-Sets:

  • Datenaustausch-Definitionen auf Basis bestehender, offener Standards
  • Fokus auf dem Interdomain-Datenaustausch und dem „Need-To-Know“ Prinzip
  • Offenheit für agile Weiterentwicklung und Schärfung
  • Möglichst Datenhoheit je Fachobjekt (Basisdaten) in einem System des Konsortiums

Beispielhaft wird die Anwendung des Schnittstellen-Sets anhand einzelner Referenzmodelle gezeigt. Es handelt sich hierbei jeweils um ein allgemeines, generisches Modell dessen Vorgehen sich auf unterschiedliche Szenarien der IT-Branche anpassen lässt.

Die Referenzmodelle beinhalten folgende Punkte:

  • Beschreibung eines beispielhaften Szenarios
  • Beschreibung des entsprechenden Geschäftsprozesses
  • Integrierte Systemarchitektur
  • Auszutauschende KIW-Objekte und deren Attribute
Zum SchnittstellenkatalogLeitfaden zur Aufnahme in das KIW-Ökosystem

Ansprechpartner

Felix Melcher

Kompetenzzentrum IT-Wirtschaft

Themen: IT2match, App-Entwicklung

Prof. Dr. Andreas Johannsen

Kompetenzzentrum IT-Wirtschaft

Themen: IT-Schnittstellen, Datensicherheit
Tel.: +49 3381 355 256

Weitere Angebote

Matching

Die richtigen Kooperationspartner finden und verfügbare vernetzte Produkte finden.

Recht & Datenschutz

Kooperationen rechtssicher und DSGVO konform gestalten.

Schnittstellen

Interoperabilität vernetzter Software Lösungen auf Basis offener Schnittstellen herstellen.

Über uns

Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum IT-Wirtschaft (KIW) gehört zu Mittelstand-Digital. Mit Mittelstand-Digital unterstützt das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie die Digitalisierung in kleinen und mittleren Unternehmen und dem Handwerk. Mehr.

Newsletter

Das Kompetenzzentrum IT-Wirtschaft informiert regelmäßig über einen Newsletter zu seinen Veranstaltungen, Neuigkeiten und Angeboten.