Mustervorlagen: GÜ, ARGE, Letter of Intent.

Im Bereich „Angebote“ und „Materialien“ bietet das Kompetenzzentrum ab sofort drei neue Mustervorlagen an, die als rechtlicher Ausgangspunkt für die Bildung eines Unternehmensverbundes dienen können.

Vertrag zur Gründung einer Arbeitsgemeinschaft (ARGE-Vertrag)

Ein Vertrag zur Gründung einer Arbeitsgemeinschaft regelt die internen Verhältnisse der Partner untereinander, schafft einen klaren Rahmen der Zusammenarbeit und bietet eine Grundlage für die gemeinsame Ausführung von Kundenprojekten. Wann ist eine Arbeitsgemeinschaft (kurz „ARGE“) sinnvoll? Eine ARGE ist u.a. dann sinnvoll, wenn:

  • Sie an einem Projekt zusammen teilnehmen wollen, bspw. an einer größeren Ausschreibung oder an einem Kundenprojekt
  • Der Erfolg des Projekts maßgeblich von der Zuarbeit jeden Partners abhängt
  • Sie sich in diesem konkreten Projekt an den Partner gebunden fühlen
  • Die Durchführung des Projekts Organisation und Kommunikation innerhalb Ihrer „Projektgruppe“ erfordert

Vorliegend erhalten Sie einen Mustervertrag, den Sie – natürlich an die konkreten Verhältnisse Ihrer Zusammenarbeit angepasst und mit allen Ihren Partnern abgestimmt – verwenden können. Das vorliegende Muster erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und kann eine individuelle Beratung ebenso wenig ersetzen wie die stets notwendige individuelle Ausgestaltung Ihres Kooperationsverhältnisses.

Den ARGE-Mustervertrag finden Sie hier.

Rahmenvertrag für Generalübernehmer und Subunternehmen (GÜ-Vertrag)

Ein Rahmenvertrag für Generalübernehmer und Subunternehmen regelt die internen Verhältnisse der Partner untereinander, schafft einen klaren Rahmen der Zusammenarbeit und bietet eine Grundlage für die gemeinsame Ausführung von Kundenprojekten. Wann ist ein GÜ-Verhältnis geboten? Ein GÜ-Verhältnis ist u.a. dann geboten, wenn

  • Sie an einem Projekt zusammen teilnehmen wollen, bspw. an einer größeren Ausschreibung oder an einem Kundenprojekt
  • Die Projektarbeit maßgeblich von einem Partner – dem GÜ – bestimmt wird
  • GÜ den anderen Partnern – den Subunternehmern – bestimmte Teile der Arbeit abgibt
  • GÜ die Verantwortung dem Auftraggeber gegenüber übernimmt, wobei Subunternehmer selbst für ihre Fehler haften

Vorliegend erhalten Sie einen Mustervertrag, den Sie – natürlich an die konkreten Verhältnisse Ihrer Zusammenarbeit angepasst und mit allen Ihren Partnern abgestimmt – verwenden können. Das vorliegende Muster erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und kann eine individuelle Beratung ebenso wenig ersetzen wie die stets notwendige individuelle Ausgestaltung Ihres Kooperationsverhältnisses.

Das Muster für den GÜ-Vertrag finden Sie hier.

Absichtserklärung (Letter of Intent)

Ein „Letter of Intent“ ist eine Absichtserklärung zwischen mehreren Partnern, die ein bestimmtes Interesse oder den Rahmen einer zukünftigen Zusammenarbeit bekundet. Vorliegend erhalten Sie ein Muster, welches Sie – natürlich an die konkreten Verhältnisse Ihrer Zusammenarbeit angepasst und mit allen Ihren Partnern abgestimmt – verwenden können. Das vorliegende Muster erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und kann eine individuelle Beratung ebenso wenig ersetzen wie die stets notwendige individuelle Ausgestaltung Ihres Kooperationsverhältnisses.

Das Muster für den Letter of Intent finden Sie hier.

Kontakt
close slider

Kontakt

Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum IT-Wirtschaft

Hauptstadtbüro Berlin:
Haus der Bundespressekonferenz
Schiffbauerdamm 40
10117 Berlin

T +49 30 22605 006
kontakt@itwirtschaft.de