Neues Referenzmodell zu einem ECM-System & Personal-/Arbeitszeiterfassungs-System veröffentlicht.

Bei der Zusammenführung von Systemen innerhalb einer Software-Kooperation besteht häufig ein Konflikt zwischen proprietären Schnittstellenlösungen beteiligter Softwareunternehmen. Daher erfolgt die Vernetzung auf Grundlage offener, herstellerunabhängiger und lizenzkostenfreier Standards für KMUs der IT-Branche.

In diesem Dokument erfolgt die Definition eines Szenarios von den Systemen „ECM-System“ und „Arbeitszeiterfassungs-System“ sowie der Ableitung eines allgemein verwendbaren Referenzmodells für erforderliche Geschäftsabläufe und Datenstrukturen zum Szenario.

Diese dienen als Vorlage für die konkrete Systemvernetzung beteiligter Akteure in ähnlich gelagerten Geschäftsprozessen und Szenarien im Bereich „ECM-System“ und „Arbeitszeiterfassungs-System“. Auf der Grundlage offener Datenschnittstellen ist die entstehende Gesamtlösung offen für die Integration neuer und resistent gegen Ausfälle bestehender Partner. So können aus Einzellösungen stabile, systemisch vernetzte All-in-One-Lösungen wachsen.

Das Dokument richtet sich an das Management und IT-Fachexperten von IT-KMU und steht ab sofort zum Download bereit:

Hier können Sie das umfassende Dokument lesen:

Zum Referenzmodell
Kontakt
close slider

Kontakt

Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum IT-Wirtschaft

Hauptstadtbüro Berlin:
Haus der Bundespressekonferenz
Schiffbauerdamm 40
10117 Berlin

T +49 30 22605 006
kontakt@itwirtschaft.de