Systemische Vernetzung mit offenen Schnittstellenstandards umsetzen.

Im aktualisierten KIW-Schnittstellen-Katalog erfahren Sie, wie das Kompetenzzentrum IT-Wirtschaft Unternehmen bei der systemischen Vernetzung unterstützt.

Das Kompetenzzentrum IT-Wirtschaft unterstützt IT-Unternehmen bei der systemischen Vernetzung auf Basis offener Schnittstellenstandards. Mit dem aktualisierten KIW-Schnittstellenkatalog legen wir ein Dokument vor, dass unseren Ansatz und unsere Vorgehensweise exemplarisch darstellt.

Das KIW Schnittstellen-Set beruht auf offenen Standards (zur fachlichen Modellierung insb. die UN/CEFACT CCL) und gängigen Formate. Die Realisierung der API Endpunkte sowie die Nutzung der API kann in jeder geeigneten Entwicklungssprache erfolgen. Auf diese Weise sollen lose gekoppelte und flexibel erweiterbare Integrationsszenarien unterstützt werden, in denen mehrere Business Software Anwendungen jeweils unabhängig voneinander Daten wie beispielsweise Geschäftspartnerdaten oder Buchungs- und Rechnungsdaten austauschen können. Dies geschieht über generisch definierte KIW-Objekte und KIW-Methoden. In aktualisierten Schnittstellenkatalog werden die Grundlagen für eine Integration des KIW-Schnittstellensets beschrieben. Neben zu verwenden Endpunkten, Protokollen und Formaten, wird dabei detailliert auf den Aufbau der einzelnen Fachobjekte und zu verwendenden Methoden eingegangen.

Hier finden Sie den Schnittstellen-Katalog!

Kontakt
close slider

Kontakt

Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum IT-Wirtschaft

Hauptstadtbüro Berlin:
Haus der Bundespressekonferenz
Schiffbauerdamm 40
10117 Berlin

T +49 30 22605 006
kontakt@itwirtschaft.de