Sicherer Datenaustausch in Kooperationen – „Kooperation first – Sicherheit second?“

Wir sind mit unserem Artikel „Sicherer Datenaustausch in Kooperationen – „Kooperation first – Sicherheit second?“ in der aktuellen Ausgabe des Magazins „Wissenschaft trifft Praxis“, herausgegeben vom BMWI. Es geht u.a. um die Bedeutung des sicheren Datenaustauschs, IT-Sicherheitsrichtlinien und die Absicherung von IT-Schnittstellen.

Daten sind die Grundlage der Digitalisierung und innovativer Unternehmen. Während der Pandemie ist der Datenverkehr deutlich gewachsen und wird auch in Zeiten nach der Pandemie zunehmen. Aus dem HomeOffice, in der Cloud, auf der Produktionsfläche und über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg. Einer Studie des Fraunhofer ISST zufolge sind 50 – 80 % der großen Unternehmen an unternehmensübergreifendem Datenaustausch beteiligt. Bei den kleinen und mittleren Unternehmen sind das nur ca. 40 %. Dabei wird der Datenaustausch auch für kleine und mittlere Unternehmen immer wichtiger und ist heute schon möglich und nötig. Um die innovative und verantwortungsvolle Bereitstellung und Nutzung von Daten signifikant zu erhöhen, hat die Bundesregierung zu Beginn des Jahres 2021 ihre Datenstrategie verabschiedet. Die vertrauensvolle Nutzung datenbasierter Geschäftsmodelle benötigt aber auch die Gewährleistung von Daten- und IT-Sicherheit. Dies gilt nicht nur bei der Gewinnung und Nutzung von Daten, sondern auch bei deren Austausch, der notwendig ist um das volle Potenzial ausschöpfen zu können. Sicherer Datenaustausch – wie das für KMU funktioniert, zeigen die Zentren im Netzwerk Mittelstand-Digital anhand vieler anschaulicher Beispiele in dieser Ausgabe von WISSENSCHAFT TRIFFT PRAXIS.

Kontakt
close slider

Kontakt

Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum IT-Wirtschaft

Hauptstadtbüro Berlin:
Haus der Bundespressekonferenz
Schiffbauerdamm 40
10117 Berlin

T +49 30 22605 006
kontakt@itwirtschaft.de

Kontaktformular

Newsletternameldung